Documentary

Südstadthelden

„Mal kucken, was da geht!“

Schauplatz Nürnberger Südstadt – eine Welt, geprägt von kultureller Vielfalt und sozialer Unsicherheit. Pulsierend und unangepasst. An einer Hauptschule versucht der Autor und Slam-Poet Lucas Fassnacht in einem Nachmittagskurs, fünf Teenager für seine große Leidenschaft zu begeistern – das Kreative Schreiben. Zeig der Welt, wer du bist und was dich bewegt! Das Ziel ist klar: Omar, Kathi, Alida, Giselle und Nadine sollen auftreten. Mit eigenen Texten, vor großem Publikum.

Doch leichter gesagt, als getan. Denn das Eintauchen in die fremde Welt klappt nicht sofort. Welche Worte sind die richtigen? Und wen soll das interessieren? Überforderung und Antriebslosigkeit, Selbstzweifel und Ungeduld bilden einschüchternde Hindernisse.

Mit wachsendem Vertrauen zu Lucas und sich selbst entdecken die Jugendlichen ihre eigene Stimme und wagen sich immer tiefer hinein in ihr Seelenleben. Hin zu Verwundungen, Enttäuschungen, der Herkunft, großen Plänen, zerbrechlichen Träumen – und zu der Erkenntnis: Jeder hat etwas zu erzählen!

Date:
Regie:
Martin Kießling
Buch:
Martin Kießling, David Müller, Lucas Fassnacht
Kamera:
Martin Kießling, Jürgen Berger
Schnitt:
Martin Kießling, Melanie Landa, Stine Sonne Munch